die Anklammerung, 2019

 

 

Die Anklammerung, 2019, Objekte, Gipsabdrucke, Schnur, Wickeldraht, Gummi, variable Dimensionen

«Die Anklammerung» (2019) zeigt Objekte, die, sozusagen, übermäßig da sind: als eigentliche Objekte sowie als Gipsabdrucke, wobei diese auch auf eine vorweggenommene Trennung hindeuten könnten, da die Abdrucke als Erinnerungsstück an das verlorene Objekt verstanden werden können.

     Detailansichten, Ausstellung Morgen schwimmt der Mond, Projektraum Bethanien, Berlin, 2019, im Hintergrund: Werke von Mariel Poppe